0

Seele & Geist

Geist und Seele

seele-geist-1-219x154Man weiss, dass es ein „ICH“ gibt, und das „ICH“ sollten wir verstehen lernen, unsere Seele und geistige Gedanken an dem „stillen Tisch“ nähren, bis auch der Verstand unser Bewusstsein wahrnimmt und begreift. Wir können dann weiterhin spüren, körperbezogene (sexuelle) Gefühle, Bauchgefühle bzw. Bedürfnisse in Form von Hunger oder Durst, Emotionen wie Wut Rache und Angst, Herzgefühle und Gedanken haben, aber unser „ICH“ bleibt ruhig, wir üben die stille oder gehende Meditation, wir üben und wir lernen Achtsamkeit, dann kann die Kundalini-Energie die Kontrolle übernehmen und der Kopfführer für ihren eigenen Seelenkörper werden und unsere Orientierung in die richtige Richtung lenken.
Wer denkt an so etwas? Wie „kann es sein“, dass ein Er/eine Sie geschaffen ist, in einer bestimmten Beziehung zur Mutter, zum Vater, zur eigenen Familie und Freunden zu stehen – Angst zu haben, Krieger oder Politiker zu sein, ein Geschlecht zu haben, eine bestimmte Religion zu haben oder Geschäfte zu machen … und das nur durch die Transplantation des Spermas in die Vagina, Befruchtung einer Eizelle, einen Prozess, der schon lange Zeit von unserer heutigen Medizin erforscht wurde, um Menschen zu erschaffen …
Sind dein Vater und deine Mutter die wahre Wurzel deiner ursprünglichen Energie, dessen, was du bist? Oder bist du in diese Familie geboren worden, um etwas zu lernen, etwas zu entdecken, etwas ans Licht zu bringen für die kommende Evolution, vielleicht die Seele nach und nach aus dem „Gefängnis“ der Polarität zu befreien, oder bist du hier, um Wünsche in Form von Begierden zu stillen, dich abhängig zu machen von einem materiellen System und den anderen Gedanken über Geistiges zu überlassen, denen, die unsere Seele „lebendig“ erhalten. Jetzt fragen wir uns, wieso fehlt uns die Kommunikation und Freundschaft zwischen unserem ICH, Geist und Seele? Bin ICH blind?
seele-geist-2-219x154Manchmal sollten wir dem „Sumpf“ der uns ernährt hat, dankbar sein, denn am Ende kann der Kopf emporsteigen als „der Sieger für die Seele“ – wie eine Lotus-Blume mit schönen, duftenden und sauberen, farbigen Blättern.
Erleuchtete Menschen, demselben „Sumpf“ entstiegen, bringen viele saubere und visionäre Ideen.
Die Seele zu erkennen bedeutet, sie wahrzunehmen, sie ins Bewusstsein als Gottesfunke aufzunehmen. Sie ist nur ein „leichtes, lebendiges Luftgefühl“. Man sollte sich bemühen, zuerst freier zu sein von alten Mustern, von bestehender Lebens-Programmierung, alte Erlebnisse loslassen, Erkennen und Anerkennen von Stärke und Schwäche in sich selber. Dann wird das SELBST „der Sieger sein“, es wird unabhängig von eigener Körpermaterie, ohne Leid, ohne Krankheit und ohne Last.
seele-geist-5-219x154Den Geist zu erkennen bedeutet, man achtet darauf, was man denkt, beobachtet seine eigene Nervosität, achtet darauf, von was man spricht, welche Intentionen und Motivationen hinter den eigenen Gedanken und Taten stecken, und was und wie man etwas tut. Dann gilt es anzuerkennen, was mein „ICH“ mit meiner Energie macht, in welche Richtung sie fließt, zieht und sich orientiert. Stecke ich meine Energie in Gewohnheiten, ins Festhalten, in Abhängigkeiten, in die Lust, in Illusionen, in die Ausübung der Macht auf andere, ins Nähren von Ängsten, in geistige Unbewusstheit und Blindheit, oder „lasse ICH los“, um mich und den anderen nicht zu verletzen, um Natur ­– purer bewusster „Mensch zu sein“, und die absolute innere Freiheit zu genießen?
seele-geist-3-219x154Geist und Seele Freiheit zu geben – das sind die inneren Bausteine für Frieden, zusammen bilden sie eine eigene innere Pyramide der Liebe, und die Schwingung der Kundalini-Energie erreicht die oberste Spitze, das höchste Bewusstsein.
Geist und Seele Freiheit zu geben – das sind innere Blumendüfte, mein inneres Paradies, auch Tara-Garten genannt, das erblüht, wenn das „Ich“ loslässt und meine Vektor-Kundalini-Energie in den Fluss bringt, in mein Herz eintritt und es in meine geschwisterliche Liebe integriert. Es gibt dann keine Faulheit, keinen Hass und keine Wut, sondern nur das „Liebesgeheimnis des Nichts“. Ich kann dann das höchste Bewusstsein erreichen.
Von deiner bedingungslosen Liebe kannst du unermüdlich geben und teilen.
Geist und Seele Freiheit zu geben – das sind innere Sterne, zusammen bilden sie Wege zur Milchstraße, zu den Planeten, zur Ellipse, zum Mond und zur Sonne. Es ist dein Teil des höchsten Bewusstseins – deine Kundalini-Energie ist deine Motorische Ätherkraft, dein Rad des Lebens und Flügelwind der Cherubine, die Alles durchdringt.
Geist und Seele Freiheit zu geben – das ist deine geometrische Universums-Dimension, dein platonischer Körper, das dritte Auge lebt in Zeitlosigkeit und in Dimensionsfreiheit, mit „Allem“. seele-geist-4-219x154Ob du deine Seele verhaftet halten willst, oder sie losgelöst in einem freien „Körperraum“ fliegen lassen willst, es liegt in deinem Willen, du entscheidest dich, liebevoll oder lieblos zu sein, du entscheidest über dein Schicksal, du entscheidest, was du denkst und was du tust, du enscheidest, wer der Sieger ist!


No Comments Yet.

leave a comment