Vektor

vektor-1Der Schlüssel zum inneren Universum ist der Null-Zustand, die höchste Bewusstseinsstufe ist Gottes Licht- das überall in der Atmosphäre lebt. Eine “Ley”-Licht Strahlung, die sich im “Nichts” findet – ohne Gase, ohne Wolken, ohne Chemie.
Durch Musiktöne, entstehen Buchstaben, sprechen wir Wörter und erreichen somit klare Energien.
Durch eine böse Aussprache, eine böse Nutzung von Tönen oder aggressiver Töne, verschmutzen wir die Energien und sind somit von einer Wolke verschmutzter Energie umhüllt. Durch unseren Atem inhalieren wir böse Energie ein und lassen Sie ab, und Sie erscheint in Form als böse Gedanken, böse Wörter, die wir von uns geben aber auch von unseren Mitmenschen aufnehmen. Unsere Umwelt bestimmt unsere kosmische Dimension für den platonischen Körper, der mit dem “Ley”-Vektor in Verbindung ist.

Alles was in Dir ist, ist der Vektor. vektor-2Er zieht sich entlang der Wirbelsäule und verteilt sich im ganzen Körper. Die Chakren und unser Nervensystem führen auch zu den Vektoren. Sie sind die Kraftträger Deiner Gefühle, Deiner Last, Gewohnheiten, Abhängigkeiten, Stolz oder Wille. Die Nummer Null, die in uns allen durchdringt und von dort aus die Aktivität der kosmische Energie übernimmt und somit den Weg zur geometrischen Licht Strahlung führt. Diese bringt uns in die platonische Körperform – den Liebes-Himmelstern.
Wenn wir viel in der Sonne oder viel im Regen stehen, schadet uns das gesundheitlich. Wenn wir unter Mond und Sternen stehen, schadet uns das nicht, sondern wir erfüllen uns mit frischen Balsam von Gefühlen – ein neues Energie Gefühl.

Deswegen brauchen wir die innere Kraft, vektor-3so dass alle Gefühle die eine niedrige Frequenz haben, allesamt zusammen aufsteigen können um die Seele (Atman) zu anzuerkennen, die Dualität im Nichts zu erlösen, am Leiden nicht mehr festzuhalten und an bequemen Gewohnheiten loszulassen, so dass die innere Kraft hochsteigen kann und alle Energieflüsse in alle Richtung harmonisch fließen können.
Es gilt die Elektrizität der Kundalini Energie zu erwecken und alle Vektoren aller Chakren werden der große Vehikel sein -der verantwortliche Träger auf seiner Seele, dass zurück im kosmischen Sein zu seinem Hauptplatz der Milchstraße zurückführt, um für alle anderen da zu sein.
Karma sind magnetische Substanzen, z.B. wie eine Wolke, die von einer Sonne bedeckt wird. Diese Substanz macht sich in verschieden Zuständen auf uns bemerkbar, z.B. auf unseren Körper wie ein Druck, eine Spannung, ein Unwohlsein, positive oder negative Gedanken-Dualität, Schmerzen, Leiden Traurig Sein. Alle diese Formen sind in allen drei unsichtbaren Körpern vorhanden – im mentalen, emotionalen und spirituellen Körper.
Wir integrieren unseren Geist in unserem Herzen. Er ist der Trägerschutz – Er ist der Vektor. Er ist der Tänzer und strahlt nach wie ein Schutzmantel. Das Pranayama Licht ist rund auf unserem Körper und schützt seine eigene Selle und seine Mitgefühle – wie im Himmel so auf Erden.