Meditationen

meditation-18
Meditation gehört zu Deiner Seele, es ist geistige Nahrung für die Seele!
über den Geist:
Wir sollen IHN in uns integrieren, er selbst ist wie der Wind und das Licht – unförmig. Eine Form bekommt er, wenn er in einem Körper weilt. Er ist nicht mehr nur außen als Schale, Mantel, Mettallschild oder Klang, sondern auch in unserem Herzen, wo meistens die Ängste beheimatet sind. Er durchdringt uns. Wenn der Mentalkörper in das erste Chakra gleitet, ist dieses erweckt und der Mensch bewusster, und wiederholt sich das in jedem anderen Chakra, umso mehr Bewusstsein durchdringt uns.
Der Geist “lebt” in uns, nur findet er keinen Platz im Körper für Kommunikation, wenn Herz und Verstand mit anderen Dingen beschäftigt sind. Nur wenn sie sich im Null-Zustand befinden, also in Meditation, kann der Mensch die geistige Form/Gott in sich integrieren – das “Geistlicht” wirken lassen.

meditation-imperiul-sakral

meditation-19